6. Mai 2022


CleanDanube - für eine saubere Donau


Der schwimmende Professor Andreas Fath ist im Donukanal geschwommen und wir haben das zum Anlass genommen mit ihm zusammen die Saison einzuläuten.



Worum geht’s?                 

– Seit Jahren schwimmen in der Donau mehr Plastikteilchen als Fischlarven – und es werden von Tag zu Tag mehr. Über 4 Tonnen Plastik schwemmt die Donau in das Schwarze Meer – jeden Tag. Dabei ist die Debatte über Mikroplastik und dessen Gefahren für die Umwelt nicht neu – trotzdem ist dieses Problem vielen Menschen nicht bewusst.                        

Das will ein Mensch und sein Team ändern: Andreas Fath. Er ist Professor für Chemie an der Hochschule Furtwangen und hat eine Mission: Andreas Fath schwimmt für das Projekt cleandanube ca. 2.700 km – für eine Microplastik-freie Donau. Dabei durchquert er zehn Länder und verschiedenste Kulturen – genau den Weg, den auch viele Plastikteile zurück legen, bis sie irgendwann im Schwarzen Meer landen.

Warum?
– Wir haben den Donaukanal als unseren Schwimm- und Lebensraum entdeckt. Schwimmenderweise erkennen wir die Wichtigkeit der Wasserqualität für Flora, Fauna und uns Menschen. Regelmäßige Tests der Wasserqualität sind für ein sicheres Schwimmen essentiell. Dort, wo wir leben - und schwimmen -, setzen wir uns ein und übernehmen auch selbst Verantwortung.

Veranstaltung in Kooperation on mit der Sport Union Wien und Clean Danube

︎︎︎Mehr Infos